Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

7 Dinge, die Ihr Kindle haben sollte

Skins kön­nen echte Hin­gu­cker sein; die­ses hüb­sche Bibliotheks-Motiv ist mit rund 20 Euro aber nicht ganz bil­lig und schützt zudem das Kindle-Display nicht. (Bild: Ama­zon, Bezug unter: http://www.kindle-tipps.de/b40j)

Nütz­li­ches für den Kind­le (Bild: Ama­zon)

Ama­zons E-Book-Reader Kind­le ist bereits ab 79 Euro zu haben. Doch der Lese-Spaß ist noch grö­ßer, wenn man bereit ist, ein paar Euro für sinn­vol­les Zube­hör aus­zu­ge­ben. Die bes­ten kos­ten­pflich­ti­gen und kos­ten­lo­sen Zube­hör­tei­le stel­len wir im fol­gen­den Arti­kel vor.

Für die­sen Arti­kel haben wir sie­ben Din­ge aus­ge­sucht, die wir emp­feh­len und die auf Ihrem Kind­le auf kei­nen Fall feh­len soll­ten. Die Zusam­men­stel­lung ist natür­lich völ­lig sub­jek­tiv und kann belie­big gekürzt und erwei­tert wer­den — nicht zuletzt in den Kom­men­ta­ren. Unge­dul­di­ge Leser kön­nen auch gleich zur Schnell­über­sicht sprin­gen.

1. Eine schöne Hülle (ab 3,50 Euro)

Das wohl wich­tigs­te und gleich­zei­tig sen­si­bels­te Bau­teil des Kind­le ist sein Bild­schirm. Wie scha­de wäre es, wenn die Bücher nicht mehr rich­tig les­bar wären, weil Krat­zer auf dem Dis­play stö­ren?

Der bes­te Schutz ist eine Hül­le, ein­fa­che Model­le gibt es schon ab 3,50 Euro (zzgl. Ver­sand­kos­ten). Hül­len wie die von Cel­l­a­pod sehen schick aus und müs­sen sich vor viel teu­re­ren Model­len nicht ver­ste­cken. Update Febru­ar 2013: Lei­der wur­de die Hül­le aus dem Pro­gramm genom­men, eine Alter­na­ti­ve ist die nur unwe­sent­lich teu­re­re Shock­sock-Hül­le.

Neben Hül­len hält der Zube­hör­markt auch noch dün­ne Über­zie­her (»Slee­ves«) und har­te Plas­tik­scha­len (»Skins«) bereit. Eine Über­sicht bie­ten unse­re Arti­kel Kind­le-Zube­hör und Kind­le-Zube­hör (Teil 2).

Skins kön­nen echte Hin­gu­cker sein; die­ses hüb­sche Bibliotheks-Motiv ist mit rund 20 Euro aber nicht ganz bil­lig und schützt zudem das Kindle-Display nicht. (Bild: Ama­zon, Bezug unter: http://www.kindle-tipps.de/b40j)

Skins kön­nen ech­te Hin­gu­cker sein; die­ses hüb­sche Biblio­theks-Motiv ist mit rund 20 Euro aber nicht ganz bil­lig und schützt zudem das Kind­le-Dis­play nicht. (Bild: Ama­zon, Bezug via Ama­zon)

.

2. USB-Netzteil (ab 5 Euro)

Schon nach weni­gen Wochen nervt das bil­li­ge USB-Lade­ka­bel, das mit dem Kind­le gelie­fert wird; hier muss nicht nur der PC ein­ge­schal­tet sein, der Lade­vor­gang dau­ert auch noch ziem­lich lan­ge.

Viel schnel­ler geht es mit einem spe­zi­el­len USB-Netz­teil: Ein­fach an eine freie Steck­do­se anschlie­ßen und in weni­gen Minu­ten ist der Kind­le-Akku wie­der voll. Machen Sie aber nicht den Feh­ler, das völ­lig über­teu­er­te »offi­zi­el­le« Ama­zon-Netz­teil zu kau­fen. Anbie­ter wie Mum­bi oder Wicked Chi­li haben viel preis­wer­te­re Alter­na­ti­ven im Ange­bot — die übri­gens auch via Ama­zon bestellt wer­den kön­nen.

Übri­gens: Kind­le-Netz­tei­le gibt es auch fürs Auto.

USB-Ladegerät für den Kindle (Bild: Amazon/Wicked Chili)

USB-Lade­ge­rät für den Kind­le, Bezug via Ama­zon (Bild: Amazon/Wicked Chi­li)

.

3. Eine Leselampe (ab 9 Euro)

Erst die neu­es­ten Kind­le-Reader wie der Kind­le Paper­white ver­fü­gen über eine inte­grier­te Hin­ter­grund­be­leuch­tung, mit der es mög­lich ist, auch bei Dun­kel­heit Bücher auf dem Kind­le zu lesen. Aller­dings scheint es noch eini­ge Start­schwie­rig­kei­ten zu geben und so ist eine exter­ne Lese­lam­pe nicht nur für Besit­zer aktu­el­ler und älte­rer Kind­le-Reader emp­feh­lens­wert.

Nacht­eule - Lese­lampe an der Brille (Bild: Nachteule/Amazon)

Nacht­eule — Lese­lampe an der Bril­le (Bild: Nachteule/Amazon); Bezug via Ama­zon

Als eines der bes­ten Model­le hat sich die Wedo-2541501­LED-Lese­lam­pe erwie­sen. Die­se kos­tet aktu­ell weni­ger als zehn Euro und kann mit preis­wer­ten AAA-Bat­te­ri­en (auch Akkus funk­tio­nie­ren) bestückt wer­den.

Die Kun­den jeden­falls sind begeis­tert: Die über­wäl­ti­gen­de Mehr­heit der Käu­fer ver­gibt eine Fünf-Ster­ne-Wer­tung.

Übri­gens: Für Bril­len­trä­ger ist viel­leicht die »Nacht­eu­le« (im Bild) eine inter­es­san­te Alter­na­ti­ve. Die­ses Licht wird ein­fach an die Bril­le gec­lipt und strahlt so immer auto­ma­tisch in die rich­ti­ge Rich­tung.

.

4. Display-Schutzfolie (ab 7 Euro)

Schutz­fo­li­en haben zwei posi­ti­ve Effek­te: Zum einen schüt­zen sie den Bild­schirm des eBook-Readers vor klei­ne­ren Stö­ßen und Krat­zern; zum ande­ren fil­tern sie unan­ge­neh­me Refle­xio­nen aus.

Der Bild­schirm der Kind­le-Reader spie­gelt zwar schon von Haus aus nicht, den­noch kann man das Lese­er­leb­nis mit einer Schutz­fo­lie unter Umstän­den noch ein­mal einen Tick ver­bes­sern — sagen zumin­dest die meis­ten Käu­fer der Mum­bi-Schutz­fo­lie für 6,90 Euro.

.

5. Send to Kindle (0 Euro)

Kom­men wir zu dem Zube­hör, das kein Geld kos­tet. Das wohl wich­tigs­te Hilfs­pro­gramm heißt »Send­ToKind­le« und ist gra­tis bei Ama­zon ver­füg­bar.

Nach der Instal­la­ti­on hat man bei allen gän­gi­gen Doku­men­ten die Opti­on, die ent­spre­chen­de Datei per Rechts­klick an den Kind­le zu sen­den. So las­sen sich im Hand­um­dre­hen Word-Doku­men­te, PDFs oder Inter­net­sei­ten ver­schi­cken und spä­ter in Ruhe am viel ange­neh­me­ren Kind­le-Bild­schirm lesen.

Mit der Anwendung "SendToKindle" transferiert man Dokumente blitzschnell per Rechtsklick auf den eReader (Bild: Amazon)

Mit der Anwen­dung »Send­ToKind­le« trans­fe­riert man Doku­men­te blitz­schnell per Rechts­klick auf den eRe­ader (Bild: Ama­zon)

.

6. Calibre (0 Euro)

Eine der größ­ten Restrik­tio­nen des Kind­le ist des­sen Beschrän­kung auf Ama­zon-Bücher. E-Books im Epub-For­mat bei­spiels­wei­se kön­nen nicht ohne Wei­te­res auf dem Ama­zon-Reader gele­sen wer­den.

Glück­li­cher­wei­se gibt es Calibre (Down­load hier), ein Tool, mit dem man E-Books erstel­len, ver­wal­ten und kon­ver­tie­ren kann. Die­ses eig­net sich nicht nur zum Lesen von Epub-Büchern, son­dern beherrscht auch PDFs und vie­le ande­re Ein­ga­be­for­ma­te. Mehr zur Epub-Kon­ver­tie­rung fin­den Sie im Arti­kel Kind­le und das Epub-For­mat.

.

7. Kostenlose Bücher (0 Euro)

Um die Kind­le-Besit­zer bei Lau­ne zu hal­ten, bie­tet Ama­zon stän­dig wech­seln­de Bücher ver­bil­ligt oder kos­ten­los an — da fällt es schwer, den Über­blick zu behal­ten.

Eine wert­vol­le Hil­fe dabei ist der Thread im Kun­den­fo­rum: Hier tra­gen enga­gier­te Leser jeweils die aktu­el­len Gra­tis-Akti­ons-Bücher ein. Es lohnt sich, hier ab und zu vor­bei­zu­schau­en.

In unse­ren Arti­keln Kos­ten­lo­se Bücher für den Kind­le (Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4) fin­den Sie eben­falls vie­le nütz­li­che Links und Emp­feh­lun­gen zu Gra­tis-Bücher­quel­len.

.

Die Kindle-Tipps in der Übersicht

Hier unse­re Tipps noch ein­mal in der Schnell­über­sicht:

 


Send to Kind­le
  • Nora sagt:

    Eine sehr nütz­li­che Zusam­men­stel­lung mit tol­len Tipps. Kna­ckig for­mu­liert und über­sicht­lich. Vie­len Dank! Die­se Skins machen mich schon ein biss­chen an…

  • Christian sagt:

    Dan­ke fürs Kom­pli­ment, Nora 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*