Continue reading " />
Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Tipps.de - Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kostenlose Bücher für den Kindle (Teil 1)

Kindle-Bücher gibt es auch gratis (Bild: Markus Wegner  / pixelio.de)

Kindle-Bücher gibt es auch gra­tis (Bild: Mar­kus Weg­ner / pixelio.de)

Wer einen neuen Kindle-eReader kauft, bekommt schnell Lust aufs Lesen. In einer losen Bei­trags­se­rie wol­len wir Ihnen daher die bes­ten Quel­len für kos­ten­lose Bücher für den Kindle näherbringen.

Lesen auf dem Kindle-eReader macht Spaß und die meis­ten Bücher der aktu­el­len Top-100-Liste kos­ten weni­ger als einen Euro. Auch die Jah­res­best­sel­ler für den Kindle 2011 über­stra­pa­zie­ren den Geld­beu­tel nicht.

Den­noch wün­schen sich viele Kind­le­nut­zer Gra­tis­li­te­ra­tur für Ihr Lese­ge­rät, wie unter ande­rem die Top-Platzierung des Buches Bücher gra­tis […] über Wochen an der Spitze der Amazon-Charts zeigte.

Im ers­ten Teil unse­rer Kostenlos-Serie begin­nen wir mit Wer­ken der klas­si­schen Lite­ra­tur, die mitt­ler­weile auch für den Kindle in guter Qua­li­tät und aus­rei­chen­der Zahl vorliegen.

 

Klas­si­ker kos­ten­los über Ama­zons Kindle-Seite

Kindle der vierten Generation: kaum größer als ein Taschenbuch (Bild: Amazon)

Gra­tis­li­te­ra­tur über Ama­zon Taschen­buch (Bild: Amazon)

Ama­zon selbst bie­tet eine rie­sige Samm­lung kos­ten­lo­ser Bücher an und ist daher unser Tipp für die erste Anlauf­stelle. Auf der Home­page gibt es nicht nur die Top-100-Liste aktu­el­ler Gra­tis­bü­cher; viele wei­tere tau­send Bücher sind ent­we­der über die Suche zu errei­chen oder über diverse Unter­sei­ten, etwa jene für deut­sche klas­si­sche Lite­ra­tur oder jene für eng­li­sche klas­si­sche Lite­ra­tur.

Ein wei­te­rer Vorteil-der kos­ten­lo­sen Kindle-Bücher ist es, dass alle Titel bereits fer­tig for­ma­tiert und im pas­sen­den Kindle-Format vor­lie­gen. Eine Kon­ver­tie­rung ist also nicht nötig.

Mit weni­gen Maus­klicks lan­den die gewünsch­ten Bücher auf dem eRe­a­der und kön­nen sofort gele­sen werden.

 

Noch mehr Klas­si­ker: das Pro­jekt Gutenberg

Das Projekt Gutenberg

Das Pro­jekt Gutenberg

Eine der wohl größ­ten Samm­lung kos­ten­lo­ser und klas­si­scher Lite­ra­tur ist das Pro­jekt Guten­berg. Der­zeit (März 2014) sind 36.000 gemein­freie, also kos­ten­lose Werke zum Down­load ver­füg­bar. Zwar hat das Pro­jekt eng­li­sche Wur­zeln, doch sind auch tau­sende deut­sche Bücher in der Lite­ra­tur­da­ten­bank erfasst und abruf­bar. Ein guter Start­punkt für die Titel­re­cher­che ist das deut­sche Bücher­re­gal.

Alle Bücher sind in meh­re­ren For­ma­ten ver­füg­bar; viele Mobil­te­le­fone wer­den unter­stützt, aber auch der Amazon-eReader Kindle. Somit ist auch hier kein Umwan­deln des Buch­for­ma­tes nötig und die Gra­tis­bü­cher kön­nen sofort her­un­ter­ge­la­den und gele­sen werden.

Der schein­bar ver­wandte Able­ger aus Deutsch­land (Gutenberg-DE) hat tat­säch­lich nichts mit dem ori­gi­na­len Pro­jekt zu tun, auch wenn Inhalt und Auf­ma­chung die­sen Schluss nahe­le­gen. Zwar gibt es unter http://gutenberg.spiegel.de eben­falls mehr als 7.000 Bücher zum kos­ten­freien Down­load; die Texte lie­gen aber nicht im E-Book-freundlichen Epub-Format vor – der Anwen­der muss diese selbst umwan­deln. Zudem bie­tet Gutenberg-DE einige Werke als Hör­bü­cher nur kos­ten­pflich­tig an.

 

Fran­zö­si­sche Kindle-Klassiker

Die fran­zö­si­sche Natio­nal­bi­blio­thek begann bereits 1997, den eige­nen Bestand zu digi­ta­li­sie­ren. Mitt­ler­weile lie­gen mehr als 300.000 urhe­ber­rechts­freie Bücher vor und zusätz­lich tau­sende Fotos, Kar­ten und Zeit­schrif­ten. Ins­ge­samt spricht die Biblio­thek von mehr als zwei Mil­lio­nen Dokumenten

Die Werke sind teil­weise auch als PDF– oder TIF-Datei ver­füg­bar. Natür­lich sind die meis­ten Bücher in fran­zö­si­scher Spra­che geschrie­ben, es wur­den jedoch auch eine ganze Reihe deutsch– und eng­lisch­spra­chi­ger Bücher erfasst.

Kindle-Klassiker in fran­zö­si­scher Spra­che bei Gal­lica.

 

Nor­di­sche Lite­ra­tur für den Kindle

Das Pen­dant zu Guten­berg für nor­di­sche Lite­ra­tur ist das Pro­jekt Run­eberg. Hier gibt es skan­di­na­vi­sche Lite­ra­tur, dar­un­ter auch klas­si­sche Werke wie das däni­sche Sal­mon­sens kon­ver­sa­ti­ons­lek­si­kon oder die bekann­ten Geschich­ten von Selma Lager­löf (sie schrieb unter ande­rem Nils Holgersson).

Die genaue Zahl der Bücher ist nicht bekannt, da die Betrei­ber nur die Zahl der abruf­ba­ren Sei­ten nen­nen — diese liegt bei annä­hernd 1,5 Mil­lio­nen Stand: März 2014).

 

Gratis-Kindle-Bücher in 36 Sprachen

Manybooks bietet mehr als 20 Exportformate

Many­books bie­tet mehr als 20 Exportformate

Ein wah­res Füll­horn inter­na­tio­na­ler Lite­ra­tur hält das Por­tal Many­books bereit. Neben annä­hernd 600 Klas­si­kern in deut­scher Spra­che bie­tet die Web­seite E-Books in bis zu 35 wei­te­ren Spra­chen, dar­un­ter auch Werke in Frie­sisch, Latei­nisch oder Maori.

Der Groß­teil des Bestan­des stammt nach Anga­ben der Betrei­ber aus dem Pro­jekt Guten­berg. Vor­bild­lich ist die Zahl der Export­for­mate — mehr als 20 Datei­ty­pen ste­hen zur Wahl, dar­un­ter auch das native Kind­le­for­mat azw.

 

Digi­ta­li­sierte Aus­ga­ben aus Deutschland

Schließ­lich gibt es noch zwei Digi­ta­li­sie­rungs­zen­tren aus Deutsch­land, die alte und mit­tel­al­ter­li­che  Lite­ra­tur scan­nen und auf­be­rei­ten: die eine sitzt in Göt­tin­gen, die andere in Mün­chen. Beide set­zen ihren Schwer­punkt aller­dings auf Bücher, die eher eine Rele­vanz für Museen besitzen.

Das Göt­tin­ger Digi­ta­li­sie­rungs­zen­trum (GDZ) (Update: Die Web­seite unter http://gdz.sub.uni-goettingen.de ist der­zeit nicht erreich­bar) hat bereits einige tau­send Bücher gescannt und bie­tet deren Inhalte kos­ten­los zum Down­load an. Lei­der wer­den weder das Epub– noch das Kindle-Format ange­bo­ten, aber immer­hin einen PDF-Export gibt es.

Das süd­deut­sche Pen­dant Mün­che­ner Digi­ta­li­sie­rungs­zen­trum hat mehr als 650.000 Bücher im Ange­bot, dar­un­ter auch viele Klas­si­ker, Kar­ten­werke oder­fast ver­ges­sene Lite­ra­tur. Auch hier ste­hen in der Regel lei­der nur Scans zur Ver­fü­gung, die im PDF-Mantel auf den Kindle beför­dert wer­den können.

 .

.

Kos­ten­lose Bücher für den Kindle

Die­ser Arti­kel ist Teil der Serie »Kos­ten­lose Bücher für den Kindle«. Die wei­te­ren Teile:

  1. Kos­ten­lose Bücher für den Kindle (Teil 1)
  2. Kos­ten­lose Bücher für den Kindle (Teil 2)
  3. Kos­ten­lose Bücher für den Kindle (Teil 3)
  4. Kos­ten­lose Bücher für den Kindle (Teil 4)
Such­be­griffe

 


Send to Kindle

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*