Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Tipps.de - Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Bücher verleihen

Kindle-Bücher-leihen (Bildquelle: aboutpixel.de / antiquariat © mr.nico)

Kindle-Bücher lei­hen (Bild­quelle: aboutpixel.de / anti­qua­riat © mr.nico)

Ama­zon hat heute das lange geplante Ver­leih­pro­gramm für Kindle-Bücher in den USA gestartet.

Damit kön­nen sich Kindle-Nutzer maxi­mal ein E-Buch aus einer Aus­wahl von knapp 5.000 Büchern vir­tu­ell »aus­lei­hen« und auf ihrem eRe­a­der lesen. Dabei ent­ste­hen keine direk­ten Kos­ten. Vor­aus­set­zung ist aller­dings eine Mit­glied­schaft im Amazon-Premiumdienst Prime, der mit annä­hernd 80 Dol­lar im Jahr zu Buche schlägt.

Der Prime-Dienst spart vor allem Ver­sand­kos­ten, wenn man zu den Viel­be­stel­lern zählt und beson­ders viele (gedruckte) Bücher kauft. Künf­tig könnte Prime aber zu einem Abodienst her­an­wach­sen, der dann auch Inhalte für das Amazon-Tablet Kindle Fire liefert.

 

Kindle-Bücher lei­hen

Bei dem Leih­ge­schäft gibt es einige wei­tere Restrik­tio­nen. So darf maxi­mal ein Buch pro Monat aus­ge­lie­hen wer­den und nicht alle Ver­lage neh­men an dem Pro­gramm teil. Außer­dem ist das Pro­gramm bis­her nur auf die USA beschränkt.

Kindle-Bücher ausleihen (Bild: Amazon)

Kindle-Bücher aus­lei­hen (Bild: Amazon)

Sind alle Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, kann das Buch direkt aus dem Kindle her­aus her­un­ter­ge­la­den wer­den. Dazu ruft man die »Kindle Owners‘ Len­ding Library« auf und wählt dort eines der aktu­ell rund 5.000 Bücher.

Etwaige Noti­zen und Anmer­kun­gen in den gelie­he­nen Büchern wer­den gespei­chert und bei einem nach­träg­li­chen Kauf des Titels übertragen.

Die Leih­frist ist unbe­grenzt, man kann also ein Kindle-Buch belie­big lange lesen. Ein neues Buch lässt sich aber erst dann aus­lei­hen, wenn das zuletzt gelie­hene »zurück­ge­ge­ben« wurde.

Im Gegen­satz zum Ver­leih­pro­gramm für Freunde (siehe unten) scheint es nicht mög­lich zu sein, gelie­hene Bücher mit der PC-Anwendung Kindle for PC her­un­ter­zu­la­den und zu lesen.

 

Kindle-Bücher an Freunde verleihen

Eine ähn­li­che Verleih-Funktion exis­tiert bereits; damit kön­nen Kindle-Besitzer ihre gekauf­ten Bücher an Freunde ver­lei­hen, aller­dings maxi­mal zwei Wochen lang und bis­lang eben­falls nur in den USA.

Deut­sche Auto­ren müs­sen beim Upload ihrer Werke eine ent­spre­chende Klau­sel akzep­tie­ren, sofern sie die 70-Prozent-Tantiemenoption gewählt haben. Damit stim­men sie zu, dass das Buch wei­ter­ver­lie­hen wer­den kann (Details bei Ama­zon). Es ist daher davon aus­zu­ge­hen, dass ein ähn­li­ches Pro­gramm auch hier­zu­lande bald startet.

Kindle-Verleihprogramm

Kindle-Verleihprogramm

Wie die Verleih-Funktion dann aus­se­hen könnte, lässt sich bereits am US-amerikanischen Ama­zon­shop erah­nen. Hier ist bei ent­spre­chend frei­ge­schal­te­ten Büchern ein Schrift­zug zu sehen, über den das Buch ange­for­dert wer­den kann.

Kindle-Buch leihen (Bild: Amazon)

Kindle-Buch lei­hen (Bild: Amazon)

Vor­aus­set­zung ist natür­lich, dass der Freund oder Bekannte das Buch auch tat­säch­lich gekauft hat.

 

Quel­len: Golem, Ama­zon, Com­pu­ter­wo­che

 

Update Okto­ber 2012: Nach jüngs­ten Infor­ma­tio­nen wird Ama­zon das Ver­leih­pro­gramm auch in Deutsch­land star­ten. Ende Okto­ber  soll es soweit sein.

Update Novem­ber 2012: Unser Arti­kel zur deut­schen Kindle Leihbücherei

 


Send to Kindle

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*