Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Tipps.de - Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle Fire rooten und Google Play Store verwenden

Kindle Fire HD voll ausreizen mit rooten& Google Play Store (Bild: amazon)

Kindle Fire HD roo­ten und Google Play Store instal­lie­ren (Bild: Amazon)

Eine der größ­ten Schwä­chen von Amazons-Tablet Kindle Fire und Kindle Fire HD ist die Beschrän­kung auf den App-Store von Ama­zon, der schlicht nicht mit der Google-Alternative, dem Google Play Store, mit­hal­ten kann. Um den Google Play Store auf den Kindle Fire zu bekom­men, ist es nötig, das Gerät zu »roo­ten«. Kindle-Tipps zeigt, wie der Kniff gelingt.


Der Grund für die Beschrän­kung ist, dass Ama­zon für die Kindle-Fire-Tablets eine Vari­ante des Android-Betriebssystems ver­wen­det, die mit spe­zi­el­len Schutz­me­cha­nis­men ver­se­hen wurde. Durch das »Roo­ten« ver­schafft sich der Anwen­der die nöti­gen Superuser-Rechte und kann so den Google Play Store nach­träg­lich installieren.

Hin­weis: Diese Anlei­tung funk­tio­niert mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 7.2.3 und mit dem Kindle Fire bis zur Firmware-Version 10.2.4. 

.

Ist das nicht ille­gal? Kon­se­quen­zen und Voraussetzungen

Zunächst die gute Nach­richt: Das Roo­ten des Kindle Fire ist nicht ille­gal. Es kom­men keine recht­li­chen Kon­se­quen­zen auf Sie zu, falls Sie sich zu die­sem Schritt ent­schei­den. Die schlechte Nach­richt: Ama­zon ver­wei­gert der­zeit Garan­tie­leis­tun­gen, falls Ihr Kindle Fire nach dem Roo­ten kaputt geht. Aller­dings ist das recht­lich umstrit­ten und wird der­zei­tig hef­tig dis­ku­tiert. Beim Roo­ten selbst wird Ihr Kindle nicht beschä­digt. Ver­ständ­li­cher­weise über­neh­men wir von Kindle-Tipps aber für even­tu­elle Defekte keine Ver­ant­wor­tung. Des­we­gen an die­ser Stelle: Die Ver­wen­dung der fol­gen­den Anlei­tung erfolgt auf eigene Gefahr!

Die Vor­aus­set­zun­gen für das Roo­ten und die Instal­la­tion des Google Play Stores sind denk­bar ein­fach. Star­ten Sie den Kindle Fire HD und gehen unter »Ein­stel­lun­gen« unter den Menü­punkt »Gerät« und las­sen Sie die Instal­la­tion von Anwen­dun­gen zu. Nun geht es zum Menü­punkt Sicher­heit, wo es »ADB akti­vie­ren« anzu­kli­cken gilt. Außer­dem soll­ten Sie aus dem Ama­zon App Store die App »ES File Explo­rer« her­un­ter­la­den und installieren.

Ach­ten Sie dar­auf, dass Ihr Kindle Fire HD unter der Software-Version 7.2.1. oder 7.2.3 läuft. Falls Sie einen »nor­ma­len« Kindle Fire der zwei­ten Gene­ra­tion besit­zen, lau­tet die »rich­tige« Software-Version 10.2.1, 10.2.3 oder 10.2.4 (nicht getes­tet: 10.2.6). Die Vor­ge­hens­weise des Roo­tens ist für beide aktu­elle Kindle-Modelle iden­tisch. Stel­len Sie zudem sicher, dass Ihr Kindle Fire über einen min­des­tens halb­vol­len Akku ver­fügt. Außer­dem brau­chen Sie einen Desktop-PC. Man­che User berich­ten von Pro­ble­men bei der Ver­wen­dung eines 64-Bit-Systems. Es kann also unter Umstän­den bes­ser sein, einen Windows-PC mit 32-Bit-Betriebssystem zu verwenden.

 

Das Roo­ten des Kindle Fire

  1. chlie­ßen Sie Ihren Kindle Fire an den PC an. Laden Sie sich die Kindle_Fire_HD_ADB_Drivers auf Ihren PC. Ent­pa­cken Sie den ers­ten Trei­ber der eben gedown­loa­de­ten Datei in Ihren Benut­zer­ord­ner (C:/Benutzer).
  2. Laden Sie nun das Root-Programm für den Kindle Fire HD (Firmware-Version 7.2.3) oder den Kindle Fire (Firmware-Version 10.2.4).Sie fin­den es hier. Auch die­ses Pro­gramm soll­ten Sie in Ihren Benutzer-Ordner entpacken.
  3. Als nächs­tes folgt der Android SDK, den Sie hier down­loa­den kön­nen. Ent­pa­cken Sie den Inhalt des Ord­ners „tools“ in den Ord­ner „Android_001“ und dort in den Unter­ord­ner „stuff“, die Sie jeweils erst erstel­len müssen!
  4. Ent­pa­cken Sie den Ord­ner »android-sdk-windows« der eben her­un­ter­ge­la­de­nen SDK-Datei in Ihren Benut­zer­ord­ner. Nun navi­gie­ren Sie zum eben ent­pack­ten Ord­ner »android-sdk-windows« und dort in den Unter­ord­ner „tools“ und Dop­pel­kli­cken Sie auf die Datei android.bat.
  5. Nun öff­net sich der Android SDK-Manager. Navi­gie­ren Sie wie folgt: Tools -> Manage-addon-sites -> User defined Sites und geben Sie nun die Adresse http://kindle-sdk.s3.amazonaws.com/addon.xml ein. Bestä­ti­gen Sie und schlie­ßen Sie die Seite.
  6. Der Android SDK-Manager sollte immer noch geöff­net sein. Akti­vie­ren Sie die Punkte Tools, Android 4.2, Android 4.1.2, Android 4.0.3, Android 4.0 und Extras an und wäh­len anschlie­ßend „Install packa­ges“.
  7. Nun wird auto­ma­tisch die erfor­der­li­che Soft­ware gedown­loa­ded und instal­liert, was circa zehn bis 15 Minu­ten dau­ert. Wenn die Instal­la­tion been­det ist, star­ten Sie Ihren PC neu.
  8. Ach­ten Sie dar­auf, dass Ihr Kindle Fire immer noch mit dem PC ver­bun­den ist. Wäh­len Sie fol­gen­den Weg: Sys­tem­steue­rung -> Sys­tem -> Geräte Mana­ger und löschen Sie den Ein­trag für den Kindle Trei­ber. Tren­nen Sie den Kindle Fire vom PC und machen Sie einen wei­te­ren Neustart.
  9. Nun gehen Sie in Ihren Benut­zer­ord­ner und instal­lie­ren den aus Schritt 1. bekann­ten Trei­ber. Nach einem wei­te­ren Neu­start heißt es, den Kindle Fire wie­der mit dem PC zu verbinden.
  10. Laden Sie sich das Root­pro­gramm QemuRoot_v1.0 her­un­ter und ent­pa­cken Sie es in den vor­hin erstel­len Ord­ner Android_001.
  11. Stel­len Sie sicher, dass Ihr Kindle Fire mit dem PC ver­bun­den ist. Kli­cken Sie unten in der Tas­kleiste auf Start, und wäh­len Sie unter „Alle Pro­gramme“ (Win 7) das Käst­chen „Programme/Dateien suchen« an. Nun schrei­ben Sie „cmd“ star­ten die dar­auf­hin gefun­dene cmd.exe.
  12. Nun tip­pen Sie „cd Android“ ein, um in den Ord­ner zu wech­seln. Nun tip­pen Sie „adb“ und bei Erfolg anschlie­ßend „adb devices“ ein. Fol­gen­den Bild­schirm soll­ten Sie nun sehen.

    Bildquelle: dreamcodes.biz

    Bild­quelle: dreamcodes.biz

  13. Wenn sich Ihr Kindle Fire online gemel­det hat, machen Sie wei­ter, andern­falls gehen Sie zurück zu vor­he­ri­gen Schrit­ten, stel­len sicher, dass Ihr Kindle mit dem PC ver­bun­den ist, oder star­ten den PC neu.
  14. Der fol­gende Schritt ist nur not­wen­dig, wenn Sie einen Kindle Fire mit der Firmware-Version 10.2.3 bzw 10.2.4 oder einen Kindle Fire HD mit der Ver­sion 7.2.3 haben. Alle ande­ren über­sprin­gen ihn.
  15. Gehen Sie in den Ord­ner Android_001 und star­ten Sie die RunMe-Datei. Wäh­len Sie 1 und star­ten den Pro­zess. Wäh­rend­des­sen erschei­nen einige Feh­ler­mel­dun­gen, von denen Sie sich nicht ver­un­si­chern las­sen. Auch die Frage nach einem Pass­wort igno­rie­ren Sie. Kli­cken Sie am Ende auf „Meine Dateien wie­der­her­stel­len“. Nun star­tet sich Ihr Kindle neu und ist ggf. etwas lang­sam. Auch davon bitte nicht ver­un­si­chern las­sen. Wenn das Tool Sie infor­miert, dass alles erfolg­reich war, geht es weiter.
  16. Zurück Im Android-Ordner, müs­sen Sie die Datei „RootQemu.bat“ star­ten. Nun wird es ernst: Wäh­len Sie die 1 für Root und fol­gen Sie den Bild­schir­m­an­wei­sun­gen. Ihr Kindle Fire star­tet sich in der Zwi­schen­zeit mehr­mals neu. Das kann ins­ge­samt fünf Minu­ten oder auch etwas län­ger dau­ern. Das Fens­ter schließt sich am Ende der Instal­la­tion von selbst.
  17. Der Kindle Fire sollte nun geroo­tet sein. Ob der Vor­gang erfolg­reich war, stel­len Sie so fest: Schauen Sie unter „Apps“, ob dort ein grü­nes Android-Smybol mit dem Namen Supe­r­u­ser ist. Falls nicht: keine Panik! Sie kön­nen es auch selbst bewerk­stel­li­gen. Schlie­ßen Sie den Kindle Fire wie­der an den PC an, und ver­schie­ben Sie aus dem Android-Ordner die Datei superuser.apk in den Download-Ordner auf Ihren Kindle. Nun ruft die App »Es Datei Explo­rer« auf und instal­liert die Datei superuser.apk selbst.

Herz­li­chen Glück­wunsch, Ihr Kindle Fire bzw. Kindle Fire HD ist nun gerootet.

Google Play Store auf Kindle Fire installieren

Um den Google Play Store auf den Kindle Fire HD zu bekom­men, befol­gen Sie die fol­gende Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  1. Zunächst laden Sie fol­gende Dateien her­un­ter (PC), schlie­ßen Ihren Kindle Fire per USB-Kabel an den PC an und ver­schie­ben die Dateien auf den Kindle Fire (HD) in den Ord­ner »Down­loads«. Die zu her­un­ter­la­den­den Dateien sind: GoogleServicesFramework.apk, Vending.apk , Play.apk .
  2. Per ES File Explo­rer navi­gie­ren Sie zu »Set­tings«, scrol­len nach unten und öff­nen dann den Punkt »Root Set­tings«. Sie befin­den sich nun im Root Explo­rer. Es öff­net sich ein neues Menü, in dem Sie zunächst »Yes« aus­wäh­len und anschlie­ßend »Allow« kli­cken. Außer­dem müs­sen Sie die bei­den Optio­nen »Up to Root« und »Mount File Sys­tem« akti­vie­ren.

    Wichtig für die Installation des Google Play Store auf dem Kindle Fire: der ES File Explorer

    Wich­tig für die Instal­la­tion des Google Play Store auf dem Kindle Fire: der ES File Explorer

  3. Per ES File Explo­rer navi­gie­ren Sie zum Ord­ner »Down­loads« und instal­lie­ren die vor­her abge­legte Datei GoogleServicesFramework.apk durch ein sim­ples Anklicken.
  4. Im sel­ben Ord­ner kli­cken Sie nun auf Vending.apk und hal­ten Ihren Fin­ger gedrückt, bis die Option »kopie­ren« erscheint. Wäh­len Sie diese Option aus.
  5. Gehen Sie nun zurück auf die Start­seite des Es File Explo­rers und drü­cken Sie auf »Up«. Navi­gie­ren Sie nun mit dem Fin­ger über den Ord­ner »sys­tems« zu »Apps«, wo Sie die Datei Vending.apk einfügen.
  6. Berüh­ren Sie wie­der die Datei solange, bis das Menü auf­poppt. Hier gilt es, ganz unten »Eigen­schaf­ten« aus­zu­wäh­len. Im dar­auf­fol­gen­den Bild­schirm nun »Ändern« anklicken.
  7. Im dar­auf­fol­gen­den Menü müs­sen Sie nun sicher­stel­len, dass für »Benut­zer« ein Häk­chen bei Lesen und Schrei­ben ist, für »Gruppe« und »Andere« reicht ein Häk­chen bei Lesen.
  8. Nun instal­lie­ren Sie die Vending.apk und bestä­ti­gen die Instal­la­tion mit »Ja«.
  9. Der Google Mar­ket ist nun unter Apps zu fin­den. Öff­nen Sie das Pro­gramm und regis­trie­ren Sie sich mit Ihren Google-Daten (andern­falls: neues Konto anlegen).
  10. Nun öff­nen Sie wie­der den ES File Explo­rer und instal­lie­ren die play.apk im Ord­ner »Down­loads« durch sim­ples Anklicken.
  11. Fer­tig! Nun haben Sie den Google Play Store auf Ihrem Kindle Fire (HD) instal­liert und kön­nen die­sen wie bei ande­ren Android-Tablets nach Lust und Laune verwenden.

Falls wäh­rend der Instal­la­tion Pro­bleme auf­tre­ten, kann ein Neu­start des Gerä­tes even­tu­ell hel­fen. Hal­ten Sie dazu den Power-Knopf für circa 15 Sekun­den gedrückt. Falls nach der Instal­la­tion Feh­ler auf­tre­ten, ver­su­chen Sie es mit einer erneu­ten Instal­la­tion des Google Play Stores oder mel­den Sie sich vor­über­ge­hend von Ihrem Ama­zon Konto ab.

Noch ein Tipp: Es ist nütz­lich, nach einem Root die auto­ma­ti­schen Updates von Ama­zon abzu­stel­len. Schließ­lich kann ein Firmware-Update den Ver­lust des Root-Zustandes und damit auch den Ver­lust des Google Play-Stores bedeuten.

Öff­nen Sie dazu den ES File Explo­rer und navi­gie­ren Sie zu system/etc/security. Nun sehen Sie die Datei otacerts.zip, die Sie zu otacerts2.zip umbe­nen­nen. Nun nur noch den Kindle Fire neu star­ten und nun wer­den Sie immer gefragt, wenn ein neues Update bereitliegt.

 

Fazit

Die Vor­teile für das Roo­ten bzw. den Google Play Store lie­gen auf der Hand. Für viele gute Apps aus dem Google Play Store gibt es bei Ama­zon (noch) keine gute Alter­na­tive. Für all die­je­ni­gen, die das Maxi­male aus Ihrem Kindle Fire her­aus­ho­len wol­len, kann das Roo­ten also der rich­tige Schritt sein. Für alle ande­ren bie­tet der Kindle Fire (HD) aber auch im Ori­gi­nal­zu­stand die wich­tigs­ten Funk­tio­nen. Zäh­len Sie sich zu der zwei­ten Gruppe, las­sen Sie bes­ser die Fin­ger vom Rooten.

 

Quelle:

Dreamcodes.biz

Such­be­griffe

 


Send to Kindle
  • Eduard sagt:

    Hilfe!!!
    Ich hänge fest an fol­gen­der Stelle des oben beschrie­be­nen Wegs:
    der es-explorer ist in deutsch und bei den root-Einstellungen ver­wei­gert der kindle das wei­tere Vor­ge­hen.
    Würde mich über Hilfe freuen.
    mfg
    Eddi

  • Mr.Smith sagt:

    bei mir steht folgendes:

    dae­mon not run­ning. star­ting it now on port 5037
    dae­mon star­ted successfully

    heißt für mich:
    dae­mon läuft nicht. star­tet es nun auf dem port 5037
    dae­mon star­tet erfolgreich…

    nun pas­siert aber nichts mehr…

  • Thmoas Ghadiri sagt:

    Ich bin mit die­ser Anlei­tung erst völ­lig geschei­tert. Der Grund ist das seit Firm­ware 10.2.4 oder 7.2.3 diese Anlei­tung in der Form gar nicht mehr funk­tio­nie­ren kann. Da kommt noch ein Tool dazu was hier gar nicht genannnt wird. Mit der Anlei­tung auf http://www.dreamcodes.biz/text/?id=2152&s=read hab ich mein Kindle Fire in 30 min geroo­tet. Geile Sache …

    • Till sagt:

      Danke für das Feed­back!
      Das ist das gemeine an neuen Firmware-Versionen. Diese Anlei­tung wurde mit Ver­sion 7.2.1 bzw 10.2.1 getes­tet, so wie es im Text steht.
      Wir schauen uns das Ganze noch ein­mal an, und über­ar­bei­ten dann den Artikel!

      • Till sagt:

        Mitt­ler­weile haben wir die Anlei­tung ange­passt. Sie funk­tio­niert nun mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 7.23 und mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 10.2.4

  • Walter sagt:

    Lei­der kann ich den Trei­ber nicht instal­lie­ren. Ich habe Win­dows 8 als Betriebs­sys­tem auf mei­nem PC. Der nächste Schritt — Instal­la­tion von Root — wird dann nicht auis­ge­führt, weil die Trei­ber fehlen.

  • Marc sagt:

    Hat inzwi­schen jemand tes­ten kön­nen ob es mit dem Kindle Fire 2.gen mit Ver­sion 10.2.6 funk­tio­niert? Oder hat QUel­len die dies belegen?

    LIebe Grüße

  • Anja sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich hänge an Punkt 4. Ich kann die Befehle im cmd ein­ge­ben, die­ser sagt aber »Pfad nicht gefun­den«. Was kann ich tun?

    Gruß Anja

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen