Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Kindle-Tipps.de - Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Kindle Fire rooten und Google Play Store verwenden

Kindle Fire HD voll ausreizen mit rooten& Google Play Store (Bild: amazon)

Kindle Fire HD rooten und Google Play Store installieren (Bild: Amazon)

Eine der größten Schwächen von Amazons-Tablet Kindle Fire und Kindle Fire HD ist die Beschränkung auf den App-Store von Amazon, der schlicht nicht mit der Google-Alternative, dem Google Play Store, mithalten kann. Um den Google Play Store auf den Kindle Fire zu bekommen, ist es nötig, das Gerät zu „rooten“. Kindle-Tipps zeigt, wie der Kniff gelingt.


Der Grund für die Beschränkung ist, dass Amazon für die Kindle-Fire-Tablets eine Variante des Android-Betriebssystems verwendet, die mit speziellen Schutzmechanismen versehen wurde. Durch das „Rooten“ verschafft sich der Anwender die nötigen Superuser-Rechte und kann so den Google Play Store nachträglich installieren.

Hinweis: Diese Anleitung funktioniert mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 7.2.3 und mit dem Kindle Fire bis zur Firmware-Version 10.2.4. 

.

Ist das nicht illegal? Konsequenzen und Voraussetzungen

Zunächst die gute Nachricht: Das Rooten des Kindle Fire ist nicht illegal. Es kommen keine rechtlichen Konsequenzen auf Sie zu, falls Sie sich zu diesem Schritt entscheiden. Die schlechte Nachricht: Amazon verweigert derzeit Garantieleistungen, falls Ihr Kindle Fire nach dem Rooten kaputt geht. Allerdings ist das rechtlich umstritten und wird derzeitig heftig diskutiert. Beim Rooten selbst wird Ihr Kindle nicht beschädigt. Verständlicherweise übernehmen wir von Kindle-Tipps aber für eventuelle Defekte keine Verantwortung. Deswegen an dieser Stelle: Die Verwendung der folgenden Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr!

Die Voraussetzungen für das Rooten und die Installation des Google Play Stores sind denkbar einfach. Starten Sie den Kindle Fire HD und gehen unter „Einstellungen“ unter den Menüpunkt „Gerät“ und lassen Sie die Installation von Anwendungen zu. Nun geht es zum Menüpunkt Sicherheit, wo es „ADB aktivieren“ anzuklicken gilt. Außerdem sollten Sie aus dem Amazon App Store die App „ES File Explorer“ herunterladen und installieren.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kindle Fire HD unter der Software-Version 7.2.1. oder 7.2.3 läuft. Falls Sie einen „normalen“ Kindle Fire der zweiten Generation besitzen, lautet die „richtige“ Software-Version 10.2.1, 10.2.3 oder 10.2.4 (nicht getestet: 10.2.6). Die Vorgehensweise des Rootens ist für beide aktuelle Kindle-Modelle identisch. Stellen Sie zudem sicher, dass Ihr Kindle Fire über einen mindestens halbvollen Akku verfügt. Außerdem brauchen Sie einen Desktop-PC. Manche User berichten von Problemen bei der Verwendung eines 64-Bit-Systems. Es kann also unter Umständen besser sein, einen Windows-PC mit 32-Bit-Betriebssystem zu verwenden.

 

Das Rooten des Kindle Fire

  1. chließen Sie Ihren Kindle Fire an den PC an. Laden Sie sich die Kindle_Fire_HD_ADB_Drivers auf Ihren PC. Entpacken Sie den ersten Treiber der eben gedownloadeten Datei in Ihren Benutzerordner (C:/Benutzer).
  2. Laden Sie nun das Root-Programm für den Kindle Fire HD (Firmware-Version 7.2.3) oder den Kindle Fire (Firmware-Version 10.2.4).Sie finden es hier. Auch dieses Programm sollten Sie in Ihren Benutzer-Ordner entpacken.
  3. Als nächstes folgt der Android SDK, den Sie hier downloaden können. Entpacken Sie den Inhalt des Ordners „tools“ in den Ordner „Android_001“ und dort in den Unterordner „stuff“, die Sie jeweils erst erstellen müssen!
  4. Entpacken Sie den Ordner „android-sdk-windows“ der eben heruntergeladenen SDK-Datei in Ihren Benutzerordner. Nun navigieren Sie zum eben entpackten Ordner „android-sdk-windows“ und dort in den Unterordner „tools“ und Doppelklicken Sie auf die Datei android.bat.
  5. Nun öffnet sich der Android SDK-Manager. Navigieren Sie wie folgt: Tools -> Manage-addon-sites -> User defined Sites und geben Sie nun die Adresse http://kindle-sdk.s3.amazonaws.com/addon.xml ein. Bestätigen Sie und schließen Sie die Seite.
  6. Der Android SDK-Manager sollte immer noch geöffnet sein. Aktivieren Sie die Punkte Tools, Android 4.2, Android 4.1.2, Android 4.0.3, Android 4.0 und Extras an und wählen anschließend „Install packages“.
  7. Nun wird automatisch die erforderliche Software gedownloaded und installiert, was circa zehn bis 15 Minuten dauert. Wenn die Installation beendet ist, starten Sie Ihren PC neu.
  8. Achten Sie darauf, dass Ihr Kindle Fire immer noch mit dem PC verbunden ist. Wählen Sie folgenden Weg: Systemsteuerung -> System -> Geräte Manager und löschen Sie den Eintrag für den Kindle Treiber. Trennen Sie den Kindle Fire vom PC und machen Sie einen weiteren Neustart.
  9. Nun gehen Sie in Ihren Benutzerordner und installieren den aus Schritt 1. bekannten Treiber. Nach einem weiteren Neustart heißt es, den Kindle Fire wieder mit dem PC zu verbinden.
  10. Laden Sie sich das Rootprogramm QemuRoot_v1.0 herunter und entpacken Sie es in den vorhin erstellen Ordner Android_001.
  11. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kindle Fire mit dem PC verbunden ist. Klicken Sie unten in der Taskleiste auf Start, und wählen Sie unter „Alle Programme“ (Win 7) das Kästchen „Programme/Dateien suchen“ an. Nun schreiben Sie „cmd“ starten die daraufhin gefundene cmd.exe.
  12. Nun tippen Sie „cd Android“ ein, um in den Ordner zu wechseln. Nun tippen Sie „adb“ und bei Erfolg anschließend „adb devices“ ein. Folgenden Bildschirm sollten Sie nun sehen.

    Bildquelle: dreamcodes.biz

    Bildquelle: dreamcodes.biz

  13. Wenn sich Ihr Kindle Fire online gemeldet hat, machen Sie weiter, andernfalls gehen Sie zurück zu vorherigen Schritten, stellen sicher, dass Ihr Kindle mit dem PC verbunden ist, oder starten den PC neu.
  14. Der folgende Schritt ist nur notwendig, wenn Sie einen Kindle Fire mit der Firmware-Version 10.2.3 bzw 10.2.4 oder einen Kindle Fire HD mit der Version 7.2.3 haben. Alle anderen überspringen ihn.
  15. Gehen Sie in den Ordner Android_001 und starten Sie die RunMe-Datei. Wählen Sie 1 und starten den Prozess. Währenddessen erscheinen einige Fehlermeldungen, von denen Sie sich nicht verunsichern lassen. Auch die Frage nach einem Passwort ignorieren Sie. Klicken Sie am Ende auf „Meine Dateien wiederherstellen“. Nun startet sich Ihr Kindle neu und ist ggf. etwas langsam. Auch davon bitte nicht verunsichern lassen. Wenn das Tool Sie informiert, dass alles erfolgreich war, geht es weiter.
  16. Zurück Im Android-Ordner, müssen Sie die Datei „RootQemu.bat“ starten. Nun wird es ernst: Wählen Sie die 1 für Root und folgen Sie den Bildschirmanweisungen. Ihr Kindle Fire startet sich in der Zwischenzeit mehrmals neu. Das kann insgesamt fünf Minuten oder auch etwas länger dauern. Das Fenster schließt sich am Ende der Installation von selbst.
  17. Der Kindle Fire sollte nun gerootet sein. Ob der Vorgang erfolgreich war, stellen Sie so fest: Schauen Sie unter „Apps“, ob dort ein grünes Android-Smybol mit dem Namen Superuser ist. Falls nicht: keine Panik! Sie können es auch selbst bewerkstelligen. Schließen Sie den Kindle Fire wieder an den PC an, und verschieben Sie aus dem Android-Ordner die Datei superuser.apk in den Download-Ordner auf Ihren Kindle. Nun ruft die App „Es Datei Explorer“ auf und installiert die Datei superuser.apk selbst.

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Kindle Fire bzw. Kindle Fire HD ist nun gerootet.

Google Play Store auf Kindle Fire installieren

Um den Google Play Store auf den Kindle Fire HD zu bekommen, befolgen Sie die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung.

  1. Zunächst laden Sie folgende Dateien herunter (PC), schließen Ihren Kindle Fire per USB-Kabel an den PC an und verschieben die Dateien auf den Kindle Fire (HD) in den Ordner „Downloads“. Die zu herunterladenden Dateien sind: GoogleServicesFramework.apk, Vending.apk , Play.apk .
  2. Per ES File Explorer navigieren Sie zu „Settings“, scrollen nach unten und öffnen dann den Punkt „Root Settings“. Sie befinden sich nun im Root Explorer. Es öffnet sich ein neues Menü, in dem Sie zunächst „Yes“ auswählen und anschließend „Allow“ klicken. Außerdem müssen Sie die beiden Optionen „Up to Root“ und „Mount File System“ aktivieren.

    Wichtig für die Installation des Google Play Store auf dem Kindle Fire: der ES File Explorer

    Wichtig für die Installation des Google Play Store auf dem Kindle Fire: der ES File Explorer

  3. Per ES File Explorer navigieren Sie zum Ordner „Downloads“ und installieren die vorher abgelegte Datei GoogleServicesFramework.apk durch ein simples Anklicken.
  4. Im selben Ordner klicken Sie nun auf Vending.apk und halten Ihren Finger gedrückt, bis die Option „kopieren“ erscheint. Wählen Sie diese Option aus.
  5. Gehen Sie nun zurück auf die Startseite des Es File Explorers und drücken Sie auf „Up“. Navigieren Sie nun mit dem Finger über den Ordner „systems“ zu „Apps“, wo Sie die Datei Vending.apk einfügen.
  6. Berühren Sie wieder die Datei solange, bis das Menü aufpoppt. Hier gilt es, ganz unten „Eigenschaften“ auszuwählen. Im darauffolgenden Bildschirm nun „Ändern“ anklicken.
  7. Im darauffolgenden Menü müssen Sie nun sicherstellen, dass für „Benutzer“ ein Häkchen bei Lesen und Schreiben ist, für „Gruppe“ und „Andere“ reicht ein Häkchen bei Lesen.
  8. Nun installieren Sie die Vending.apk und bestätigen die Installation mit „Ja“.
  9. Der Google Market ist nun unter Apps zu finden. Öffnen Sie das Programm und registrieren Sie sich mit Ihren Google-Daten (andernfalls: neues Konto anlegen).
  10. Nun öffnen Sie wieder den ES File Explorer und installieren die play.apk im Ordner „Downloads“ durch simples Anklicken.
  11. Fertig! Nun haben Sie den Google Play Store auf Ihrem Kindle Fire (HD) installiert und können diesen wie bei anderen Android-Tablets nach Lust und Laune verwenden.

Falls während der Installation Probleme auftreten, kann ein Neustart des Gerätes eventuell helfen. Halten Sie dazu den Power-Knopf für circa 15 Sekunden gedrückt. Falls nach der Installation Fehler auftreten, versuchen Sie es mit einer erneuten Installation des Google Play Stores oder melden Sie sich vorübergehend von Ihrem Amazon Konto ab.

Noch ein Tipp: Es ist nützlich, nach einem Root die automatischen Updates von Amazon abzustellen. Schließlich kann ein Firmware-Update den Verlust des Root-Zustandes und damit auch den Verlust des Google Play-Stores bedeuten.

Öffnen Sie dazu den ES File Explorer und navigieren Sie zu system/etc/security. Nun sehen Sie die Datei otacerts.zip, die Sie zu otacerts2.zip umbenennen. Nun nur noch den Kindle Fire neu starten und nun werden Sie immer gefragt, wenn ein neues Update bereitliegt.

 

Fazit

Die Vorteile für das Rooten bzw. den Google Play Store liegen auf der Hand. Für viele gute Apps aus dem Google Play Store gibt es bei Amazon (noch) keine gute Alternative. Für all diejenigen, die das Maximale aus Ihrem Kindle Fire herausholen wollen, kann das Rooten also der richtige Schritt sein. Für alle anderen bietet der Kindle Fire (HD) aber auch im Originalzustand die wichtigsten Funktionen. Zählen Sie sich zu der zweiten Gruppe, lassen Sie besser die Finger vom Rooten.

 

Quelle:

Dreamcodes.biz

 


Send to Kindle
  • Eduard sagt:

    Hilfe!!!
    Ich hänge fest an folgender Stelle des oben beschriebenen Wegs:
    der es-explorer ist in deutsch und bei den root-Einstellungen verweigert der kindle das weitere Vorgehen.
    Würde mich über Hilfe freuen.
    mfg
    Eddi

  • Mr.Smith sagt:

    bei mir steht folgendes:

    daemon not running. starting it now on port 5037
    daemon started successfully

    heißt für mich:
    daemon läuft nicht. startet es nun auf dem port 5037
    daemon startet erfolgreich…

    nun passiert aber nichts mehr…

  • Thmoas Ghadiri sagt:

    Ich bin mit dieser Anleitung erst völlig gescheitert. Der Grund ist das seit Firmware 10.2.4 oder 7.2.3 diese Anleitung in der Form gar nicht mehr funktionieren kann. Da kommt noch ein Tool dazu was hier gar nicht genannnt wird. Mit der Anleitung auf http://www.dreamcodes.biz/text/?id=2152&s=read hab ich mein Kindle Fire in 30 min gerootet. Geile Sache …

    • Till sagt:

      Danke für das Feedback!
      Das ist das gemeine an neuen Firmware-Versionen. Diese Anleitung wurde mit Version 7.2.1 bzw 10.2.1 getestet, so wie es im Text steht.
      Wir schauen uns das Ganze noch einmal an, und überarbeiten dann den Artikel!

      • Till sagt:

        Mittlerweile haben wir die Anleitung angepasst. Sie funk­tio­niert nun mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 7.23 und mit dem Kindle Fire HD bis zur Firmware-Version 10.2.4

  • Walter sagt:

    Leider kann ich den Treiber nicht installieren. Ich habe Windows 8 als Betriebssystem auf meinem PC. Der nächste Schritt – Installation von Root – wird dann nicht auisgeführt, weil die Treiber fehlen.

  • Marc sagt:

    Hat inzwischen jemand testen können ob es mit dem Kindle Fire 2.gen mit Version 10.2.6 funktioniert? Oder hat QUellen die dies belegen?

    LIebe Grüße

  • Anja sagt:

    Hallo alle zusammen,

    ich hänge an Punkt 4. Ich kann die Befehle im cmd eingeben, dieser sagt aber „Pfad nicht gefunden“. Was kann ich tun?

    Gruß Anja

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*