Continue reading " />
Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Tipps.de - Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

PDF-Dateien auf dem Kindle lesen

PDFs auf dem Kindle lesen - geht das? (Bildquelle: flickr.com @ leafarxxx)

PDFs auf dem Kindle lesen — geht das? (Bild­quelle: flickr.com @ leafarxxx)

PDF und Kindle ist ein Thema für sich. Selbst das jüngste Modell, der Kindle Paper­white, unter­stützt PDF-Dateien nur ein­ge­schränkt. Wir geben Tipps, wie’s trotz­dem klappt.

Laut Ama­zon wer­den PDF-Dateien nur expe­ri­men­tell auf dem Kindle unter­stützt. Das hat seine Ursa­chen vor allem darin, dass die Kindle-Modelle so ihre Pro­bleme mit der Anpas­sung von PDFs haben.

Funk­tio­nen wie die Schrift­grö­ßen­ver­stel­lung, die bei dem haus­ei­ge­nen E-Book-Formaten .azw und .mobi kein Pro­blem sind, wer­den hier nicht unter­stützt, was eine schwe­rere Les­bar­keit zur Folge hat.

Die Sei­ten­größe lässt sich zwar trotz­dem ein­stel­len, doch dann muss man nicht mehr nur umblät­tern, son­dern auch zur Seite scrol­len. Gene­rell gilt: Je grö­ßer die PDF-Datei, desto mehr Schwie­rig­kei­ten wird der Kindle damit haben. Liest man die PDF-Datei im Ori­gi­nal, ist es zu emp­feh­len, den ent­spre­chen­den Text im Quer­for­mat zu lesen, da der Kindle-Bildschirm eben klei­ner ist.

[hana-code-insert name=‚Google_Ad_Large_Rectangle‘ /]

Die opti­male Dar­stel­lung von PDFs auf dem Kindle

Wie bereits ange­spro­chen, kann es beim Lesen von PDFs auf dem Kindle zu Pro­ble­men kom­men. Falls es sich um einen län­ge­ren Text han­delt, emp­fiehlt es sich immer, die PDF-Datei in das native Kindle-Format umzu­wan­deln. Hier haben Sie die Wahl zwi­schen zwei ver­schie­de­nen Möglichkeiten.

Die erste Methode führt wie­der über den E-Mail-Versand. Tip­pen Sie beim Ver­sen­den des PDFs in die Betreff­zeile „con­vert“ ein, und der Kindle 4 wan­delt die Datei auto­ma­tisch in ein für den Kindle bes­ser kom­pa­ti­bles For­mat um.

Ein ande­rer Weg ist die Umwand­lung des PDFs mit dem Pro­gramm Calibre. Das kom­for­ta­ble Pro­gramm bie­tet aller­lei Mög­lich­kei­ten, Dateien in ein E-Book taug­li­ches For­mat umzuwandeln.

Die Ein­heit­lich­keit des For­ma­tes geht bei der Umwand­lung ver­lo­ren. Sei­ten­zah­len, Fuß­no­ten und Über­schrift wer­den dann auf dem Kindle so dar­ge­stellt, dass sie nicht immer aus­ein­an­der­zu­hal­ten sind.

Calibre

Der beste Weg, um PDF-Dateien eini­ger­ma­ßen kom­for­ta­bel auf dem Kindle zu lesen, führt über das Tool Calibre

 

Über­tra­gungs­mög­lich­kei­ten

Mitt­ler­weile gibt es drei Wege, wie Sie Ihre PDFs auf den Kindle bekom­men. Die erste Methode ist der E-Mail-Weg (wei­tere Infor­ma­tio­nen dazu). Nut­zen Sie – falls vor­han­den – Ihre Benutzername@free.kindle.com-Adresse und ver­frach­ten Sie die PDF-Datei ein­fach in den Anhang.

Die zweite Methode ist die direkte Ver­bin­dung Ihres PCs mit dem Kindle per USB-Kabel. Wenn Sie sowieso gerade dabei sind, Ihren Kindle eine neue Fuhre Strom zu ver­pas­sen, kön­nen Sie die entsprechende-Datei auch direkt im Ord­ner „Kindle/Documents“ ablegen.

Der letzte Weg führt über die neue All­zweck­waffe „Send to Kindle“ und stellt wohl die ein­fachste und schnellste Methode dar.

Bleibt fest­zu­hal­ten: PDFs auf dem Kindle lesen ist defi­ni­tiv mög­lich, hat aber die ein oder andere Tücke und ist auch noch verbesserungswürdig.

Such­be­griffe

 


Send to Kindle

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*