Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Kindle-Tipps.de - Kindle-Bücher, Kindle-Zubehör, Ebooks, E-Book-Reader, eReader, Kostenloses

Rezension: Franz Kafka – der Prozess

Franz Kafka

Franz Kafka

Sämtliche Romane von Franz  Kafka sind für den Amazon Kindle eBook Reader als kostenfreie eBooks im Kindle-Store erhältlich. „Der Prozess“ ist eines von Kafkas düstersten Werken, in dem er die Hilflosigkeit eines Individuums schildert, das einem willkürlichen Machtapparat ausgeliefert ist.

Eines Morgens wird Josef K. in seinem Apartment verhaftet.  Die zwei Vollzugsbeamten geben K. keinerlei Informationen darüber, was ihm vorgeworfen wird, sondern lediglich, dass ihm ein Prozess bevorsteht. Bis es soweit ist, darf K. sich weiterhin frei bewegen und seiner Arbeit nachgehen. K. ist sich keiner Schuld bewusst und hält das Ganze für ein Missverständnis, das sich ohne größere Aufwände klären lässt – oder sogar auf die leichte Schulter genommen und völlig ignoriert werden kann. Doch es kommt ganz anders. Im weiteren Verlauf der Geschichte wird K. immer tiefer in den grotesken Bürokratie-Apart eines undurchdringlichen Gerichts hineingesogen. Je mehr er sich wehrt, umso mehr verkompliziert sich seine Situation. Der Grund für seine Verhaftung und was ihm vorgeworfen wird, erfährt Josef K. dabei nie.

[hana-code-insert name='Google_Ad_right_250x250' /]

„Der Prozess“ ist ein typischer Kafka-Roman. Er spielt in eine absurden albtraumartigen-Welt, in der sich vollkommen groteske Gegebenheiten nach einer seltsamen Logik entwickeln und das Schicksal der Menschen lenken. Als Leser begleitet man den Protagonisten und seine verzweifelten Versuche, sich aus dem Geflecht des Prozesses zu befreien, und wie dieser – obwohl die Lösung immer in greifbarer Nähe zu sein scheint – immer weiter darin verstrickt wird. Man wird dabei Zeuge, wie sich Josef Ks. Welt allmählich als eine Scheinrealität herausstellt und er erkennt, dass diese eigentlich nach ganz anderen und zwar viel komplexeren und für ihn nicht nachvollziehbaren Regeln funktioniert.

Kafka schrieb „Den Prozess“ in den Jahren 1914 bis 1915, stellte den Roman jedoch nie fertig. Die Geschichte wurde erst postum aus den bestehenden Fragmenten veröffentlicht.

  • Till sagt:

    Da werden Erinnerungen wach :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*