Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Kindle-Tipps.de - Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Unity-Engine gratis

Unitiy-Engine (Bild: Unity)

Unitiy-Engi­ne (Bild: Unity)

Unitys gleich­na­mi­ge Spie­le­en­gi­ne wird seit gerau­mer Zeit kos­ten­los ange­bo­ten und eig­net sich auch, um Spie­le für den Kind­le zu ent­wi­ckeln.

Offen­bar plant der Anbie­ter jedoch, die Gra­tis-Ver­si­on schon bald kos­ten­pflich­tig zu machen. Noch bis zum 8. April kann man auf https://store.unity3d.com/index.html die Ent­wick­lungs-Soft­ware kos­ten­los her­un­ter­la­den, die danach 300 US-Dol­lar kos­ten wird und mit der man für den Kind­le Fire, ande­re Andro­id-Gerä­te oder auch iOS (iPad und Co) Appli­ka­tio­nen schrei­ben kann. Wer sich also näher mit der Spie­le­ent­wick­lung auf Gerä­ten wie dem Kind­le beschäf­ti­gen will, soll­te sich die Ver­si­on rasch sichern.

Die Unity-Engi­ne zählt zusam­men mit Epics Unre­al-Engi­ne zu den am häu­figs­ten genutz­ten Spie­le-Ent­wick­lungs­um­ge­bun­gen.

Quel­le: MyDe­alz

 


Send to Kind­le
Tag: , , ,
  • Andreas sagt:

    Update:
    Die Unity-Engi­ne wird auch nach dem 8. April wei­ter­hin kos­ten­los ange­bo­ten. Möch­te man die damit erstell­ten Pro­gram­me jedoch auf die Andro­id- oder iOS-Platt­form por­tie­ren, dann sind nun 400 US-Dol­lar fäl­lig.

    Nichts des­to trotz ist in allen Fäl­len ein gehö­ri­ges Fach­wis­sen not­wen­dig, um über­haupt Pro­gram­me mit Unity ent­wer­fen zu kön­nen. Ein gewis­ses Gefühl dafür bie­tet die Demo, die mit Unity aus­ge­lie­fert wird.

    Hier­bei han­delt es sich um einen 3D-Shoo­ter, in dem man sich auf einer For­schungs­sta­ti­on befin­det und den Aus­gang fin­den muss. Zahl­rei­che Com­pu­ter­ge­steu­er­te Geg­ner hin­dern einen dar­an. Wie mäch­tig die Engi­ne ist, zeigt sich, wenn man das Gebäu­de ver­lässt und die Regen­trop­fen auf einen nie­der pras­seln.

  • Andreas sagt:

    Möch­te man die Soft­ware nicht instal­lie­ren, dann kann man sich auch auf der Home­page das Demo-Video (http://unity3d.com/gallery/) anse­hen, in dem gezeigt wird, was alles mit der Soft­ware mög­lich ist.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*