Kindle-Tipps-Logo

Kindle-Tipps.de

Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Kindle-Tipps.de - Tipps und Tricks für den Kindle, Kindle-Zubehör, Hüllen, Ebooks und vieles mehr

Zeitungsabo: Kindle-Zeitungen im Test (Übersicht und Auswertung)

Kindle-Tipps Zeitungs und Zeitschriftentest auf dem Kindle ( Katharina Scherer  / pixelio.de)

Kind­le-Tipps Zei­tungs- und Zeit­schrift­en­test auf dem Kind­le (Bild: Katha­ri­na Sche­rer / pixelio.de)

Wir haben in den ver­gan­ge­nen Wochen diver­se Zeit­schrif­ten und Zei­tun­gen für den Kind­le getes­tet. Neben einer Über­sicht soll sich die­ser Arti­kel den Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­den aller Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten wid­men. Was erwar­tet den Leser garan­tiert, wenn er sich im Ama­zon-Shop eine Zeit­schrift oder eine Zei­tung für den Kind­le kauft? Wo lie­gen die Pro­ble­me?

Die Kindle-Tipps-Testreihe zu den Kindle-Zeitschriften und -Zeitungen im Überblick

Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten auf dem Kind­le: Über­sicht und Aus­wer­tung

Kind­le-Zei­tun­gen im Test — Teil 1: Die Zeit

Kind­le-Zei­tun­gen im Test — Teil 2: Die Süd­deut­sche Zei­tung

Kind­le-Zei­tun­gen im Test — Teil 3: Die Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung

Kind­le-Zei­tun­gen im Test — Teil 4: Die Welt Kom­pakt

Kind­le-Zeit­schrif­ten im Test — Teil 5: Der Focus

 Auf einen Blick: Kindle-Abo-Fakten

  • Jedes Kind­le-Zeit­schrif­ten-Abo star­tet mit einer gra­tis Test­pha­se (14 oder 30 Tage; muss gekün­digt wer­den unter »Mein Kind­le«)
  • 19 Zei­tun­gen und 16 Zeit­schrif­ten ste­hen im Sor­ti­ment
  • Zum Lesen benö­tigt man einen Kind­le eRe­ader oder die Kind­le-App für Andro­id oder iOS; der Kind­le Fire wird der­zeit (noch) nicht unter­stützt
  • Kind­le-Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten ste­hen jeweils zunächst nur auf einem Kind­le-Gerät zur Ver­fü­gung (sie­he Kom­men­ta­re)
  • Im Abo kommt die Zei­tung oder Zeit­schrift am Erschei­nungs­tag auto­ma­tisch auf Ihren Kind­le.
  • Auch Ein­zel­aus­ga­ben sind ohne Abo erwerb­bar

Kindle-Zeitungen: Die Gemeinsamkeiten

Ama­zon hat das For­mat für Kind­le-Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten mitt­ler­wei­le ver­ein­heit­licht. Das macht es nicht nur für die Anbie­ter ein­fa­cher, ihr Pro­dukt ins Kind­le-For­mat zu trans­for­mie­ren. Auch der Leser pro­fi­tiert. Die Bedien­bar­keit ist bei allen Zei­tun­gen vor­bild­lich. Das liegt auch an der spe­zi­el­len Bedie­nungs­leis­te.liste

Zwei Sym­bo­le, die den Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten eigen sind (hier rechts im Bild), las­sen dem Benut­zer nicht nur die Wahl zwi­schen einer Cover-Ansicht und einer Lis­ten­an­sicht des jewei­li­gen Zei­tungs­in­halts. Sie beför­dern den Leser auch von jeder Stel­le wie­der zurück zur Über­sicht. Und das mit nur einem Klick. Dadurch, dass die Wahl zwi­schen zwei Ansichts­mög­lich­kei­ten besteht, kann das Lese­ver­gnü­gen nicht nur auf der Schrift­grö­ße­n­ebe­ne den eige­nen Wün­schen ange­passt wer­den.

Cover-Ansicht

süddeutsche kindle listenansicht

Lis­ten-Ansicht

Eben­falls ver­ein­heit­licht ist die Anzei­ge der Wör­ter­zahl vor jedem Arti­kel, die dem Nut­zer auf einen Blick mit­teilt, wie lang der Arti­kel ist. Zusätz­lich wird am unte­ren Bild­schirm­rand bereits der Titel des nächs­ten Arti­kels ver­ra­ten, natür­lich zusam­men mit der Info, wie weit der jet­zi­ge Arti­kel bereits fort­ge­schrit­ten ist.

In der Regel sind alle Arti­kel der Print-Aus­ga­be auch in der Ama­zon Kind­le-Edi­ti­on ent­hal­ten. Manch­mal gibt es Unter­schie­de im Regio­nal­teil.

Eine gemein­sa­me Schwä­che sind die mit­un­ter schwam­mi­gen Über­schrif­ten. Der Teaser ist oft nicht mit in der Inhalts­ver­ga­be abge­druckt, so dass erst zum Arti­kel navi­giert wer­den muss, um her­aus­zu­fin­den, wie das eigent­li­che The­ma des Arti­kels heißt. Die­se Tri­al-and-Error-Ver­su­che wer­den auch durch das teil­wei­se feh­len­de Bild­ma­te­ri­al geför­dert. Bei kei­ner Zeit­schrift wur­de das voll­stän­di­ge Bild­ma­te­ri­al auf die Kind­le-Edi­ti­on über­tra­gen.

Kindle-Zeitungen: Die Unterschiede

Vor­ne­weg: Ins­ge­samt waren wir mit den getes­te­ten Medi­en zufrie­den. Qua­li­ta­ti­ve Unter­schie­de gibt es trotz des ein­heit­li­chen Designs den­noch.

Pri­mär — und das ist ärger­lich — betrifft das die Sorg­falt, mit der die Arti­kel in die Kind­le-Edi­ti­on über­tra­gen wur­den. Hier gibt es gro­ße for­ma­le Unter­schie­de, die einen nicht zu unter­schät­zen­den Ein­fluss auf die Les­bar­keit haben. Eine ordent­li­che For­ma­tie­rung ver­miss­ten wir so teil­wei­se beim Focus.

Fotos sind, wie bereits ange­deu­tet, ein Pro­blem­fall auf dem Kind­le. Teil­wei­se ist der Ver­zicht ver­ständ­lich, da auf dem eINK-Dis­play der eRe­ader nur 16 Grau­stu­fen dar­ge­stellt wer­den kön­nen. Trotz­dem ist der Weg­fall wich­ti­ger Sta­tis­ti­ken nicht zu ver­zei­hen. Am bes­ten schlägt sich noch die FAZ. Die Kon­kur­ren­ten schwan­ken zwi­schen befrie­di­gend (Zeit, SZ) und manch­mal man­gel­haft (Focus).

Nor­ma­ler­wei­se soll­te ein Kind­le-Abo zu einem ech­ten Abo gleich­wer­tig sein. Im Fal­le der Welt Kom­pakt ist das lei­der nicht so. Das ansons­ten gut umge­setz­te Blatt ver­wehrt Kind­le-Kun­den den Abo-Zugriff auf die eige­ne Web­sei­te.

Fazit: Auf gutem Weg, noch nicht ganz am Ziel

Die gute Nach­richt zuerst: Die Kind­le-Zei­tung ist eine ech­te Alter­na­ti­ve zu der gedruck­ten Zei­tung. Sie lässt sich immer pri­ma bedie­nen, ist preis­lich kon­kur­renz­fä­hig und meist voll­stän­dig.

Trotz­dem gibt es noch viel zu tun. Die Ver­la­ge müs­sen sorg­fäl­ti­ger wer­den, was die Umset­zung angeht. Mehr Bild­ma­te­ri­al wäre zudem wün­schens­wert.

Abschlie­ßend haben wir unse­re Ein­drü­cke in einer Tabel­le fest­ge­hal­ten. Per Schul­no­ten wur­den die getes­te­ten Blät­ter in vier Kate­go­ri­en bewer­tet. Zu beach­ten ist, dass es sich hier­bei um eine sub­jek­ti­ve Moment­auf­nah­me han­delt. Getes­tet wur­den ledig­lich zwei bis drei Aus­ga­ben. Ein Lang­zeit­test steht noch aus.

 Die ZeitDie Welt Kom­paktSüd­deut­sche Zei­tungFrank­fur­ter All­ge­mei­neFocus
Layout/Übersichtlichkeit1–21–22–324
Voll­stän­dig­keit2321–23
Bedie­nungs­kom­fort11111
Preis-Leis­tung221–221–2
End­no­te1–2221–22–3
  • diskostu sagt:

    Dass die Aus­ga­ben nur auf einem (1) Kind­le zur Ver­fü­gung ste­hen, ist nicht ganz rich­tig.
    Stan­dard­mä­ßig wer­den neue Aus­ga­ben zwar nur auf den Kind­le gelie­fert, den man bei der Abo-Bestel­lung aus­ge­wählt hat. Es las­sen sich jedoch manu­ell ein­zel­ne Aus­ga­ben pro­blem­los auch auf ande­re — mit dem glei­chen Ama­zon-Account ver­knüpf­te — Gerä­te pushen. Dazu geht man zu unter »Mein Kind­le« zu den akti­ven Abos und fin­det dann unter »Aktio­nen« den Punkt »Alte Aus­ga­be lie­fern an…«.

  • Christian sagt:

    Dan­ke für den Hin­weis bzw. Tipp, dis­kos­tu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.